Keynote – 2021 – I

Prof. Astrid Epiney

epiney astrid

Rechtsentwicklungen in der EU – insbesondere aufgrund der Rechtsprechung des EuGH

Frau Prof. Astrid Epiney ist Präsidentin der Kammer Universitäre Hochschulen der Schweizerischen Rektorenkonferenz (swissuniversities) und Vizepräsidentin von swissuniversities

Prof. Astrid Epiney promovierte an der Universität Mainz (D) „Die völkerrechtliche Verantwortlichkeit von Staaten für rechtswidriges Verhalten im Zusammenhang mit Aktionen Privater“. Sie schloss ein Postgraduiertenstudium am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz an. Ihre Forschungsarbeit trug den Titel „Der Stellenwert des Europäischen Gemeinschaftsrechts in Integrationsverträgen“. Von 1992-1994 habilitierte sie an der Universität Mainz. Ihre Habilitationsschrift über „Umgekehrte Diskriminierungen. Zulässigkeit und Grenzen der discrimination à rebours nach europäischem Gemeinschaftsrecht und nationalen Verfassungsrecht“.

Seit September 1994 ist sie Professorin für Europarecht, Völkerrecht und schweizerisches öffentliches Recht an der Universität Freiburg i.Ue. und Verantwortliche für die Durchführung zahlreicher durch den Schweizerischen Nationalfonds finanzierter Forschungsprojekte sowie zahlreicher Projekte im Auftrag öffentlicher und privater Stellen, Veröffentlichungen in den Bereichen Europarecht, Völkerrecht, Beziehungen Schweiz – Europäische Union.

Sie war von 2012-2015 Präsidentin des Schweizerischen Wissenschaftsrates und ist seit März 2015 Rektorin der Universität Freiburg und seit Januar 2020 Präsidentin der Kammer Universitäre Hochschulen der Schweizerischen Rektorenkonferenz (swissuniversities) und Vizepräsidentin von swissuniversities.

 

Scroll to Top